Profilbild_mixxt

Profilbilder im Social Intranet vereinfachen die Kommunikation. Sie geben einen Eindruck davon, mit wem man es zu tun hat und steigern unser Wohlbefinden. Trotzdem gibt es viele Menschen, die sich scheuen, ihr Profil mit einem Bild zu vervollständigen.

Ein fehlendes Foto sorgt für Unsicherheit

Wenn man ein Profil innerhalb eines Sozialen Netzwerks oder Intranet öffnet, so ist das Profilbild das Erste, was ins Auge fällt. Ist kein Bild vorhanden, werden wir misstrauisch: Hat Herr Peter Schmidt etwas zu verbergen? Oder ist er nicht sicher oder geübt im Umgang mit neueren Kommunikationsfragen? Und bin ich überhaupt auf dem Profil des richtigen Peter Schmidts? All diese Fragen können sich bei einem fehlenden Profilbild stellen. Dies sorgt für Unsicherheit und kann die Kommunikation zwischen Mitgliedern eines Netzwerks hemmen.

Community Manager, aufgepasst!

Es ist extrem wichtig, dass am Anfang verstärkt dazu motiviert wird, Profilbilder im Social Intranet hochzuladen. wenn man es schafft, die ersten 20 Nutzer des Intranets dazu zu bringen, ein Profilbild hochzuladen, dann ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass die nächsten 20 es von selbst tun!

Tipps für Community Management

Für den Verzicht auf ein Foto kann es verschiedene Gründe geben: es ist kein aktuelles Foto vorhanden, die betreffende Person hält sich für unfotogen oder es besteht Unsicherheit darüber, wie man sich in einer arbeitsinternen Community präsentieren sollte. Mit einfachen Tipps können Sie Ihren Kollegen die Vorteile eines Profilbilds erklären und ihnen die Angst nehmen:

Mögliche Maßnahmen, um das Hochladen von Profilbildern im Social Intranet zu fördern

  • Gehen Sie mit gutem Vorbild voran, mit einem aktuellen, freundlichen und geschäftsmäßigen Profilbild. Als Community Manager sind Sie einer der ersten, dessen Profil sich die Kollegen als Referenz anschauen. Diese sollte seriös sein und überzeugen.
  • Bieten Sie an, selbst ein Foto aufzunehmen: Mit Digitalkameras können innerhalb kurzer Zeit Bilder gemacht und verschickt werden. Bieten Sie Ihren Kollegen an, das zu tun. Alternativ stellt Ihr Unternehmen in einem bestimmten Rahmen (z.B. bei Intranet-Launches) auch einen Fotografen.
  • Weisen Sie auf bereits vorhandene Bilder hin: Fast jeder verfügt bereits über geeignete Bilder, es ist vielen nur nicht bewusst. Fotos aus Bewerbungen oder vom Unternehmensausweis können gut auch im Community Network verwendet werden. Manchmal können auch Fotos von Familienfeiern oder anderen Anlässen benutzt werden.
  • Sprechen Sie Ihre Kollegen an. Viele sind vielleicht einfach nur zu bequem, ein Foto auszuwählen und hochzuladen oder halten es nicht für wichtig. Eine freundliche Ermutigung kann in diesem Fall Wunder wirken.
  • Erstellen Sie eine Guideline, die Sie neuen Kollegen zukommen lassen. Erwähnen Sie dort, dass Profilbilder wichtig für die Kommunikation zwischen allen Teilnehmern sind und diese authentischer machen. Vielleicht legen Sie auch fest, was als Profilbild akzeptabel ist, und was nicht. Üblicherweise sind Haustiere, Logos, Comiczeichnungen und zu unerkennbare Fotos kontraproduktiv.
  • Verschicken Sie eine Begrüßungsmail an neue Mitarbeiter. In dieser (automatisierten) Mail können Sie Tipps zum Erstellen des Profils geben. Außerdem können Sie sich hier als Ansprechpartner positionieren.
  • Fügen Sie auf der Startseite der Community „5 Tipps zum guten Start“ ein. Dies können Sie beispielsweise als Artikel, Beitrag, Widget oder Info-Kasten machen.
  • Nehmen Sie das Profilfoto in die Nettiquette oder die Benimmregeln der Community auf. So wird nochmals daran erinnert, dass ein Foto eingefügt werden soll.
  • Loben Sie Kollegen mit vollständigen und aussagekräftigen Profilen. So bestärken Sie Mitarbeiter und animieren diese sich auch selbst verstärkt für das Soziale Netzwerk einzusetzen. Dies sollte persönlich oder in privaten Nachrichten passieren. Kollegen mit unvollständigen Profilen sollen sich schließlich nicht bloßgestellt fühlen.

Meist sind die Gründe für das Fehlen eines Bildes simpel. Die Lösungen für das Problem jedoch auch. Die meisten Kollegen sind bestimmt bereit, ein passendes Profilbild einzustellen. Sie werden selbst merken, dass sich daraus nur Vorteile erschließen.

Wie Sie Ihre Kollegen weiterhin im Netzwerk motivieren, erfahren Sie im Crash-Kurs Internes Community Management. Hier geht es außerdem um den richtigen Umgang mit den Nutzern.

 

 Crash Kurs Internes Community Management

Anmeldung zum Crash-Kurs Internes Community Management

Pflichtangaben sind mit (*) markiert
  • Ihre Daten sind bei uns sicher: Datenschutzhinweis

     

 
Diesen Beitrag Ihren Followern bei Facebook und Twitter empfehlen:


Bildquelle des Vorschaubildes: Foto von Flickr User Adrian Serghie