verbaende.com-Infotag

Über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden am 28.09.2016 im dbb forum berlin zum INFOTAG Software & IT zusammen. Zahlreiche Aussteller und über 40 Vorträge boten vielfältige Impulse sowie Gesprächs- und Gedankenanstöße. Inhaltlich bildeten die Vorträge ein weites Feld an Themen in der Verbandswelt ab. Die üblichen, alltäglichen Herausforderungen im Tagesgeschäft wurden ebenso behandelt wie zukunftsgerichtete und strategische Themen.

tixxt ist bei über 30 zufriedenen Verbandskunden im täglichen Einsatz. Dabei wird es als Social Intranet, als Gremien- und Arbeitsplattform sowie als interaktives Mitgliederportal genutzt. Grund genug, als Aussteller und Speaker auf der bedeutendsten IT-Veranstaltung für Verbände unsere Kunden zu besuchen und von unseren Erfahrungen zu erzählen.

Unser Geschäftsführer Oliver Ueberholz teilte im Rahmen eines sehr gut besuchten Vortrags zahlreiche Erfahrungswerte mit der Mitgliederaktivierung, -bindung sowie dem Wissensmanagement auf der Basis von interaktiven Mitgliederportalen. Im Kern ging es dabei um diese vier üblichen Zielsetzungen innerhalb der Organisation:

  1. Zeitersparnisse bei der Zusammenarbeit
  2. Schnellere Abstimmungen & Entscheidungen
  3. Gesteigerte Transparenz & Wissensmanagement
  4. Stärkerer Einbezug der Mitglieder

Einer der wesentlichen Beweggründe für eine Veränderung der Kommunikationslandschaft innerhalb des Verbandes ist die wachsende Unzufriedenheit mit E-Mails. Für eine simple Entscheidung unter sechs Personen wird es schnell kompliziert mit E-Mails: Antworten an alle, Antworten nur an den Absender, Weiterleitungen um neue Personen hinzuzufügen und am Ende müssen es alle Beteiligten wegsortieren. So kommen schnell 20-30 E-Mails in Summe zusammen. Ist das im Jahre 2016 der effektivste Weg?

Besonders überrascht waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über das Alter der E-Mail. Sie wurde in 2016 ganze 41 Jahre alt. Darauf tippten gerade einmal 7,5%, also drei von über 40 Personen!

Eine weitere omnipräsente Herausforderung ist das Wissensmanagement im Verband. Die Fluktuation, ehrenamtliche Mitarbeit ohne Vollzeiterreichbarkeit und das schleichende Versickern in E-Mail-Postfächern von einzelnen Personen machen es nicht einfach, errungene Ergebnisse und erarbeitete Kenntnisse wieder aufzugreifen. Die E-Mail kann hier auch keine Hilfestellung leisten. Einerseits wird Sie für wirklich alles genutzt (Aufgaben, Tipps, Fragen, Abstimmungen, Entscheidungen, Absicherung…), andererseits ist sie kein allgemein zugänglicher Ort für ein Gremium, ein Projekt oder ein Thema als Ganzes. Stattdessen ist sie immer personenbezogen und hat somit ihre Limitierungen.

Wollen Sie mehr darüber lesen und erfahren? Die Vortragsunterlagen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Der Infotag Software war für uns sehr inspirierend und erfolgreich. Besonders freuen wir uns über die Kooperation mit Sewobe, über die wir getrennt berichten möchten.

Wir danken der DGVM für die spannende Veranstaltung und freuen uns auf weitere Veranstaltungen zur modernen und digitale Verbandswelt.


Diesen Beitrag Ihren Followern bei Facebook und Twitter empfehlen: