So kann Ihr Social Intranet Employee Engagement fördern

Bindung, Beteiligung und Identifikation mit der Organisation – diese drei Aspekte fallen unter den Begriff „Employee Engagement“. Es lohnt sich, mit Ihrem Social Intranet Employee Engagement zu fördern. Denn so steigt nicht nur die allgemeine Zufriedenheit Ihrer Kollegen, sondern auch die Produktivität Ihrer Organisation.

Employee Engagement – Was es ist und was es bewirkt

Im Grunde genommen beschreibt Employee Engagement die emotionale Bindung der Mitarbeiter an die Organisation, in der sie arbeiten. Mitarbeiter, die besonders engagiert („engaged“) sind, freuen sich auch persönlich über die Erfolge der Organisation. Sie sind bereit, Extra-Schritte für das Erreichen der Organisationsziele zu gehen. Sie können in Ihrem Social Intranet Employee Engagement auf verschiedene Weise fördern. Den Fokus sollten Sie dabei auf die drei wesentlichen Aspekte von Employee Engagement legen:

  • Die Identifikation der Mitarbeiter mit der Organisation, deren Ziele und Interessen
  • Die Möglichkeiten zur Beteiligung für Mitarbeiter
  • Die Bindung der Mitarbeiter an die Organisation

Fünf Tipps: Mit Ihrem Social Intranet Employee Engagement steigern

1. Transparent kommunizieren

Wissen Ihre Kollegen über Neuerungen in der Organisation Bescheid? Egal, um was es geht – die Belegschaft sollte immer auf dem Laufenden sein. Geben Sie also regelmäßig wichtige Informationen weiter. Dafür bietet sich beispielsweise ein Beitrag im Social Intranet an. Behalten Sie dabei die drei wichtigsten Maximen transparenter Kommunikation im Hinterkopf: frühzeitig, vollständig, zielgruppenrelevant. Wissen die Mitarbeiter über die Abläufe in der Organisation Bescheid, fällt es ihnen leichter sich mit dieser zu identifizieren und auf deren Ziele hinzuarbeiten. Die Kollegen werden so außerdem in dem Gefühl bestärkt, dass sie sich beteiligen und einbringen können. Denn im Social Intranet können sie direkt Rückmeldung zu den Neuigkeiten geben.

2. Erfolge der Mitarbeiter anerkennen und belohnen

Positives Feedback kann wahre Wunder bewirken – auch, wenn es um das Engagement der Mitarbeiter geht. Lassen Sie die Mitarbeiter wissen, dass Sie ihre Arbeit schätzen. Kommentieren Sie Beiträge und markieren diese als interessant. Oder gehen Sie persönlich auf die Kollegen zu und zeigen so Ihre Wertschätzung. So werden die Mitarbeiter engagierter arbeiten und sich öfter beteiligen. Außerdem sorgen Sie so für ein positives Organisationsklima. Das bindet die Kollegen an die Organisation.

3. Gemeinsame Zielvorstellungen

Durch das regelmäßige Kommunizieren von Organisationszielen – etwa in Beiträgen im Social Intranet – entwickeln Sie ein gemeinsames Verständnis der Ziele innerhalb der Organisation. Das verbindet die Belegschaft. Geben Sie den Mitarbeitern auch für ihre individuelle Arbeit eher Ziele als konkrete Handlungsanweisungen an die Hand. Verinnerlichen die Kollegen die Ziele, gibt ihnen das mehr Freiraum. Denn so können sie eigenständig an Aufgaben arbeiten ohne sich von zu konkreten Vorgaben eingeschränkt zu fühlen. Dass ihnen mehr Freiraum gegeben wird, wird sich auch darin zeigen, wie aktiv sich die Kollegen in der Organisation einbringen und beteiligen. Ohne einschränkende Vorgaben, aber dafür mit den Organisationszielen als Antrieb im Hinterkopf, wird den Kollegen etwa das Äußern von Ideen leichter fallen.

4. Das „social“ in Social Intranet

Den sozialen Aspekt Ihres Social Intranets können Sie sich auch für das Employee Engagement zunutze machen. Durch die einfachen Kommunikationsmöglichkeiten können Mitarbeiter im Social Intranet ihr persönliches Netzwerk erweitern. Mitarbeiter können sich zum Beispiel in Gruppen zusammenfinden oder in Kontakt mit Kollegen aus anderen Bereichen treten. So steigt die Bindung der Kollegen an die Organisation, denn sie bauen professionelle und persönliche Kontakte innerhalb der Organisation auf. Das stärkt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Kollegen. Der gemeinsame Nenner: Die Identifikation mit der Organisation.

5. Den Spaß bei der Sache nicht vergessen

Employee Engagement ist nicht gleich Mitarbeiterzufriedenheit. Aber die Mitarbeiterzufriedenheit kann sich positiv auf Employee Engagement auswirken. Ein wichtiger Bestandteil der Zufriedenheit: Der Arbeitsalltag soll auch Freude bereiten. Um die Mitarbeiter an die Organisation zu binden, können Sie beispielsweise Team-Events organisieren. Spielerische Elemente im Social Intranet sorgen darüber hinaus dafür, dass nicht so schnell Langeweile aufkommt. Das können so simple Dinge wie die Möglichkeit zu Interessantmarkierungen sein. Aber auch Badges (z.B. kleine Sternchen oder Abzeichen für bestimmte Erfolge) und kleine Wettbewerbe helfen dabei, den Arbeitstag interessanter zu gestalten und die Zufriedenheit der Mitarbeiter und ihre Beteiligung zu erhöhen.

Die positiven Effekte von Employee Engagement

Damit die Mitarbeiter „engaged“ sind, sind also verschiedene Dinge zu beachten. Auf unterschiedlichstem Wege können Sie im Social Intranet Employee Engagement und seine drei einzelnen Bestandteile vorantreiben. Wenn die Ziele und Interessen der Mitarbeiter mit denen der Organisation übereinstimmen, führt das zu höherem Wohlbefinden und so zu weniger Mitarbeiterfluktuation. Außerdem steigt die Produktivität der einzelnen Mitarbeiter dank der neugewonnenen Motivation an.

Durch den direkten Austausch mit der Community im Social Intranet, können Sie darüber hinaus die Mitarbeiter und ihre Ansprüche besser verstehen. Weitere Tipps für den Umgang mit der Community, die sich auch zur Förderung von Employee Engagement eignen, erhalten Sie in unserem Crash Kurs Internes Community Management.

  Crash Kurs Internes Community Management

Anmeldung zum Crash-Kurs Internes Community Management

Pflichtangaben sind mit (*) markiert
  • Ihre Daten sind bei uns sicher: Datenschutzhinweis

     


 
Diesen Beitrag Ihren Followern bei Facebook und Twitter empfehlen:


Bildquelle des Vorschaubilds: Foto von Pexels-User rawpixel.com.