So unterstützt die Digitale Transformation Millennials

Eine aktuelle Studie bestätigt, dass die Digitale Transformation Millennials und Organisationen verunsichert. Um die jungen Arbeitnehmer langfristig zu halten, sollten Sie jetzt handeln. Mit einer interaktiven Plattform gelingt es Ihnen, Sorgen aus dem Weg zu räumen und ihren Ansprüchen gerecht zu werden.

Organisationen müssen Rückhalt geben

In einer immer komplexeren und unruhigeren Welt sind Konstante eine Seltenheit. Das spürt auch die neue Arbeitnehmergeneration – die Millennials. Wie sich in der Deloitte Millennial Survey 2018 herausstellt, sind sie von Sorgen um die Zukunft geplagt. Denn auch am Arbeitsplatz sind ständige Veränderungen durch neue Technologien abzusehen. Die Schnelligkeit und Frequenz dieser Umschwünge sorgen selbst in der Generation Y für Verunsicherung. Obwohl sie mit digitalen Technologien und dem Internet aufgewachsen sind, befürchten Millennials an ihre Grenzen zu stoßen. Sie wünschen sich diesbezüglich Handlungen von Organisationen: Sie möchten von ihren Arbeitgebern auf die neuen Arbeitsbedingungen vorbereitet werden. Das ist bisher nur bei 37% der Befragten der Fall. Dass die Digitale Transformation Millennials und Organisationen vor Herausforderungen stellt, steht außer Frage. Aber gemeinsam können Sie sich auf die Zukunft vorbereiten und wieder für ein Gefühl von Sicherheit sorgen.

Wie Sie die Millennials auf die Digitale Transformation vorbereiten

Die Digitale Transformation wirkt sich schon jetzt in vielfältiger Weise auf das Arbeitsleben aus. Was vor wenigen Jahren noch undenkbar war, ist heute schon Standard – seien es virtuelle Videokonferenzen oder das sichere Abspeichern von Daten in der Cloud. Ein Ende dieser Entwicklungen ist nicht in Sicht. Deshalb sollten Sie Ihre Kollegen gezielt vorbereiten und dabei besonderen Wert auf Anpassungsfähigkeit und Flexibilität legen. Denn so gelingt es den Kollegen, sich schneller mit veränderten Bedingungen zu arrangieren. In regelmäßigen Schulungen und Workshops können Sie etwa erklären, welche Veränderungen als Nächstes anstehen. Versuchen Sie dabei nicht nur technische Details zu klären, sondern auch Ängste und Sorgen aus dem Weg zu räumen. So verhindern Sie, dass die Kollegen ausgebremst werden, weil sie Bedenken hinsichtlich des Mehrwerts der Technologien im Arbeitsalltag haben. Nur mit der richtigen Einstellung gelingt es der Belegschaft, die Digitale Transformation für sich zu nutzen. Sie können dafür auch auf Ihre interaktive Plattform zurückgreifen. Dort fällt es leichter, Wissenslücken schnell zu erkennen. Die Diskussionen im Beitragsverlauf oder aber explizite Umfragen geben hier Anhaltspunkte. Das ermöglicht es Ihnen, frühzeitig einzugreifen und neue Fortbildungsmaßnahmen anzustoßen.

Die Wünsche der Millennials erkennen und erfüllen

Durch vorausschauendes Weiterbilden der Belegschaft können Sie also ein Gefühl der Sicherheit schaffen. Es gehört allerdings noch mehr dazu, die jungen Arbeitnehmer für Ihre Organisation zu gewinnen und an sie zu binden. Die Befragung zeigt, welche Auswahlkriterien die Millennials bei der Wahl eines Arbeitgebers in den Vordergrund stellen. In Deutschland sind das neben dem Gehalt Aspekte wie die Organisationskultur, Flexibilität und Lernmöglichkeiten. So gelingt es Ihnen mit einer interaktiven Plattform, auf diese Ansprüche einzugehen und Vorteile zu erzielen:

1. Eine positive Arbeitsatmosphäre schaffen

Die Organisationskultur und eine positive Stimmung innerhalb der Organisation stehen weit oben auf der Wunschliste der befragten Millennials. Das ist verständlich. Denn stimmt das Miteinander unter den Kollegen nicht, erschwert das den täglichen Gang zur Arbeit. In Zeiten, in denen die Mitarbeiter durch flexible Arbeitszeitlösungen nicht mehr zwangsläufig alle zur selben Zeit und am selben Ort arbeiten, sind hier Lösungen zusätzlich zum gemeinsamen Mittagessen oder Kaffeetrinken gefragt. Interaktive Plattformen bieten zahlreiche Möglichkeiten, das Gemeinschaftsgefühl und eine gemeinsame Organisationskultur zu stärken. Stoßen Sie dazu Diskussionen im Netzwerk an und behalten Sie das Stimmungsbild im Blick. Berichten Sie etwa von Erfahrungen in Projekten, die Sie als besonders positiv in Erinnerung behalten haben. Die Nutzer werden es Ihnen gleichtun. Durch diesen ständigen Austausch wird ein Gefühl der Zugehörigkeit und Vertrauen geschaffen. Das bindet die Mitarbeiter an die Organisation.

2. Die Anpassung an individuelle Lebensbedingungen ermöglichen

Um trotz der veränderten Bedingungen in allen Lebensbereichen eine Work-Life-Balance aufrecht erhalten zu können, wünschen sich 58% der Millennials Flexibilität am Arbeitsplatz. Nicht jeder Organisation ist es jedoch möglich, Arbeitszeitregulierungen so einfach zu ändern. Schlussendlich unterliegen sie gesetzlichen Bestimmungen, die oft außerhalb des Verantwortungsbereiches der Arbeitgeber liegen. Sie können mit einer interaktiven Plattform aber für flexibles Arbeiten innerhalb dieser Regulierungen sorgen. Denn so ist es den Kollegen möglich, sich jederzeit von überall auszutauschen und gemeinsam an Themen weiterzuarbeiten. Der Zugriff über mobile Endgeräte gestattet so beispielsweise das Arbeiten von Zuhause aus, ohne, dass darunter die Produktivität leiden muss. Wichtige Dokumente sind trotzdem griffbereit und Ansprechpartner schnell gefunden – selbst, wenn man nicht im Büro sitzt.

3. Zusätzliche Lernmöglichkeiten anbieten

Damit die Digitale Transformation Millennials nicht verunsichert, sollten Sie auf regelmäßige Schulungen setzen. Neben diesen bereits erwähnten Maßnahmen können Sie aber auch Ihre interaktive Plattform zu diesem Zweck einsetzen und Erfolge erzielen. Die Hälfte der Befragten wünscht sich Lernmöglichkeiten vom Arbeitgeber. Zeigen Sie den Kollegen auf, wie Sie die interaktive Plattform zur selbstständigen Weitentwicklung ihrer Fähigkeiten einsetzen können. Erfahrungen und Expertise können hier einfach ausgetauscht werden. Dokumente werden allen Nutzern verfügbar gemacht und durch die transparente Kommunikation werden Wissenslücken vermieden. So helfen sich die Plattform-Nutzer gegenseitig durch aktives Wissensmanagement ständig Neues dazuzulernen.

Warum die Digitale Transformation Millennials nützt

Auch wenn es Handlungsbedarf gibt: Im Grunde können Sie ganz einfach für Abhilfe sorgen. Denn es zeigt sich, dass die Digitale Transformation Millennials und andere Arbeitnehmer nicht nur herausfordert. Sie ermöglicht auch viele Dinge, etwa eine positive Arbeitsatmosphäre, Flexibilität und Lernmöglichkeiten auf interaktiven Plattformen zu schaffen. Wenn Sie Ihre Belegschaft also vorausschauend mit Fortbildungen auf die Veränderungen vorbereiten und ihnen die Mehrwerte der Digitalen Transformation bewusst machen, steht dem Erfolg Ihrer Organisation nichts mehr im Wege.

Ihre Kollegen auf die Industrie 4.0 und neue Arbeitsweisen vorzubereiten und sie zu unterstützen, gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten eines Digital Leaders. In dem Crash Kurs „Digital Leadership“ erfahren Sie, welche Eigenschaften Sie als digitale Führungskraft mitbringen sollten und welche Methoden Sie einsetzen können.

 Crash-Kurs Digital Leadership

Anmeldung zum Crash-Kurs Digital Leadership

Pflichtangaben sind mit (*) markiert
  • Ihre Daten sind bei uns sicher: Datenschutzhinweis

     


 
Diesen Beitrag Ihren Followern bei Facebook und Twitter empfehlen:


Bildquelle des Vorschaubilds: Foto von Pexels-User Buro Millennial.