DBL

Über den DBL

Der Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten LogopädInnen. Er vertritt die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung, Krankenkassen und anderen Akteuren im Gesundheitsbereich. Zudem setzt sich der dbl für die Erweiterung und Verbreitung logopädischen Wissens ein.
Der Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V. nutzt tixxt als Social Intranet, Arbeitsplattform und Mitgliederportal.

Ein Social Intranet ist ein geschützter, interaktiver Raum innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation, in dem Mitarbeiter unkompliziert zusammenarbeiten und kommunizieren können.
Die Nutzung eines Social Intranets erhöht die Agilität des Unternehmens oder der Organisation, spart Zeit, Kosten und Frust und sorgt für eine effektivere Zusammenarbeit. Mit der Zeit bildet sich ein digitales Gedächtnis, an dem die Ergebnisse, Erfahrungen und Ideen an einem Ort gebündelt werden und jederzeit nutzbar sind.

Eine Arbeits- und Projektplattform ist ein geschützter Raum, in dem gemeinsam Ergebnisse erarbeitet und Ziele erreicht werden. Hier finden sich gleichberechtigte Akteure aus verschiedenen Unternehmen und Organisationen zusammen, welche eine gemeinsame Vision verbindet. Bei der Arbeits- und Projektplattform stehen spezifische Themen und Herausforderungen im Zentrum.
Die Arbeits- und Projektplattform vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen mehreren Akteuren. Bringen Sie Menschen aus verschiedenen Geographien und Organisationsformen zusammen und bilden Sie effektive Teams.

Ein Mitgliederportal vernetzt alle Mitglieder, Ehrenamtler und weiteren Akteure innerhalb einer Organisation und schafft einen geschützten, zentralen Ort für die Kommunikation sowie den Austausch.
Das Mitgliederportal vereinfacht die Kommunikation mit den Mitgliedern und ermöglicht diesen, sich auch untereinander auszutauschen. Die Mitglieder werden stärker an die Organisation gebunden und können sich besser mit dieser identifizieren. Daraus bildet sich ein digitales Gedächtnis für die Organisation, das alles bisherigen Ergebnisse und Erfahrungen jederzeit auffindbar und nutzbar macht.